Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Neuigkeiten aus der Praxis

Vitamin C wichtiger Schutzfaktor für die Knochen in der Postmenopause!

Postmenopausale Frauen (Frauen, die ihre letzte Regelblutung gehabt haben), die ausreichend Vitamin C zu sich nehmen, haben eine höhere Knochendichte und erkranken seltener an Osteoporose. Kim und Kollegen werteten die Daten der 4. nationalen Ernährungs- und Gesundheitserhebung aus Südkorea aus. Die Erhebung umfasste unter anderem Informationen zur Ernährungsweise und der Knochendichte von 1.196 postmenopausalen Frauen im Alter von mindestens 50 Jahren.

Empfehlung aus unserer Praxis: Alle Frauen in den Wechseljahren sollten unbedingt eine Knochendichtemessung mit dem schonenden DXA-Verfahren beim Orthopäden durchführen lassen!

Kim und Kollegen wollten prüfen, ob ein Zusammenhang zwischen dem Vitamin C-Verzehr der Frauen und ihrer Knochendichte bestand.

Ergebnisse
Tatsächlich zeigte sich nach Auswertung der Daten, dass die 33 % der Frauen, die die höchste Menge an Vitamin C aufnahmen, im Vergleich zu den 33 % der Frauen, die die niedrigste Menge an Vitamin C aufnahmen, eine signifikant (deutlich) höhere Knochendichte in der Wirbelsäule und  im Oberschenkelhals aufwiesen.

Ebenfalls konnte gezeigt werden, dass Frauen mit Osteoporose eine signifikant geringere Vitamin C-Versorgung hatten und dass der Verzehr von weniger als 100 mg Vitamin C am Tag das Risiko für Osteoporose um 79 % erhöhte.

Zusammenfassung
Die Vitamin C-Aufnahme steht bei postmenopausalen Frauen in einem positiven Zusammenhang mit der Knochendichte und eine zu geringe Aufnahme erhöht das Risiko für Osteoporose.
 

Kim YA, Kim KM, Lim S, Choi SH, Moon JH, Kim JH, Kim SW, Jang HC, Shin CS.
Favorable effect of dietary vitamin C on bone mineral density in postmenopausal women (KNHANES IV, 2009): discrepancies regarding skeletal sites, age, and vitamin D status.
Osteoporos Int. 4/2015